ARCOTEL Camino Stuttgart

Ein Zuhause in der Stadt


Die kleine, aber dafür umso feinere Hotelgruppe ARCOTEL hat seit einigen Jahren auch in Stuttgart einen bemerkenswerten Ableger. Und wie bei den Häusern dieser Hotelfamilie üblich, ist schon das Gebäude ein echter Hingucker: Mit breiter Treppe, Türmen und einer wunderschönen Fassade wirkt das Haus wie die moderne Interpretation einer fürstlichen Burg. Dieser Eindruck setzt sich auch im Inneren des Hauses fort: Viel Raum, viel Licht, viel Luft zum Atmen empfangen schon in der Eingangshalle. Gepaart mit dem lockeren, aber überaus charmanten und kompetenten Servicepersonal entsteht schon während des Check-In der schöne Eindruck, im perfekten Stadthotel gelandet zu sein.

Gut, das liegt natürlich auch an der Lage. Nur 500 Meter vom Hauptbahnhof und somit vom grünen Stuttgarter Zentrum entfernt liegt das Hotel, auch Flughafen, Messe und Autobahn sind von hier aus schnell und unkompliziert zu erreichen. Aber bevor wir schon wieder vom Weggehen sprechen, kümmern wir uns lieber erst mal um das Ankommen. Auf 168 moderne und geschmackvoll gestaltete Zimmer und Suiten verteilt sich das 4,5-Sterne-Hotel, auch hier setzt sich der luftige, geräumige Eindruck fort. Findige Hotelbosse hätten hier locker ein paar Dutzend Zimmer mehr einplanen können. Schön, dass es noch Hoteliers gibt, die den Gast vor Augen haben. Und nicht etwa eine Profitmaximierung.

Besonders viel Mühe hat man sich auch bei der Gestaltung und Bestückung der aufwändig gestalteten Hotelbar gegeben. Nicht nur Hotelgäste nehmen hier Platz und genießen hochwertige Spirituosen oder ein gutes Bier; nein, die Bar Scala hat längst auch unter Stuttgartern den Ruf als eine der besten Adressen der Stadt. Mit den regelmäßigen Tastings und Specials konkurriert die Bar Scala längst mit den Bar-Schwergewichten der Stadt, hat sich aber den angenehmen Ruf eines Geheimtipps bewahrt. Mit anderen Worten: Wo sich anderswo die Leute drängen, herrscht hier eine locker-elegante Stimmung wie sie nur eine gute Hotelbar heraufbeschwören kann.

Überhaupt sieht sich das ARCOTEL Camino als Bindeglied zwischen Stuttgart und der Welt. Regelmäßig stellen hier junge Künstler aus Baden-Württemberg aus, im Restaurant Weissenhof treffen schwäbische auf österreichische Spezialitäten. Das macht das Haus natürlich auch zum prädestinierten Ort für Tagungen oder Feiern: Mitten in Stuttgart, in Schwaben verwurzelt und doch mit dem Blick in die weite Welt. Das kommt eben nicht nur bei den Touristen gut an. Nach dem ausgiebigen Frühstück also schnell eine Runde in die Sauna oder in den Fitnessraum, dann rein in diese Stadt und anschließend bei einem Abendessen darüber geredet, wie viel Stuttgart auch abseits von Fernsehturm und Daimler zu bieten hat.


camino@arcotelhotels.com
Zur Website