Bahnhof Thalfang

Der Genuss-Bahnhof


Ein Bahnhof voller Musik, Kunst und Genuss. All das offeriert der Bahnhof Thalfang, besser gesagt der ehemalige Bahnhof. Denn seit den 1970er Jahren ist der Personenverkehr zum idyllischen Bahnhof aus dem Jahr 1903 offiziell stillgelegt. Ein Verdienst des heutigen Inhabers Torsten Schmidt. Bis in die 1990er Jahre hielten in der Marktgemeinde Thalfang im Nationalpark Hunsrück-Hochwald nur noch Sonder- und Nostalgiezüge und in den 1980er Jahren wurde das architektonische Juwel erstmals umgewidmet und reüssierte schon bald als Kultkneipe und Kulturforum. Die neuerliche Wiederbelebung des kommunikativen, unter Denkmalschutz stehenden Ortes, ist Torsten Schmidt zu verdanken, der sich seit 2013 mit Hingabe und unter Einsatz beachtlicher Kosten um diese besondere Einkehradresse kümmert. Als gebürtigem Thalfanger ist ihm das Anknüpfen an glanzvolle Zeiten eine Herzensangelegenheit. Der Betreiber hat viel Geld in die Hand genommen, das kulturhistorische Kleinod in großen Teilen kernsaniert und inzwischen als eine der beliebtesten Genussadressen der Region etabliert.

Gemeinsam mit Mutter Ulrike Schmidt ist der Bahnhof wieder so etwas wie die gastliche Mitte der Marktgemeinde mit der behördlich attestierten saubersten Luft Deutschlands. Mit Blick auf den stattliche 818 m in die Höhe ragenden Erbeskopf genießen die Gäste eine frische Jahreszeitenküche, die zumeist regionale Produkte in Bio-Qualität mit gekonnten kulinarischen Ausflügen in die weite Welt verbindet. Bei Schmankerln wie „Bio-Lachscarpaccio mit rosa Pfeffer und Zitronendressing“ oder „Wolfsbarschfilet mit Fenchel-Zwiebel-Gemüse und sardischer Fregola-Pasta“ staunen selbst weitgereiste Feinspitze über das lukullische Angebot dieses breit aufgestellten „Genuss-Bahnhofes“. Auch die Zusammenarbeit mit renommierten Winzern von Mosel, Rhein, Nahe, Saar und Ruwer und die damit korrespondierende exzellent bestückte Weinkarte sorgen für ganz viel Wohlfühlatmosphäre in den historischen, aber modern inszenierten Räumlichkeiten. Ein Flügel nahe dem Tresen signalisiert, worum es Wirt und Torsten Schmidt auch geht: Um den sinnlichen Genuss von Konzerten, Lesungen und Kleinkunst. Der kulinarisch-konzertante Veranstaltungskalender ist rund ums Jahr denn auch prallgefüllt und bietet für jeden Geschmack etwas. Das charmante Gemäuer bietet mit seinen zahlreichen Winkeln und großzügigen Räumen zudem zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten für Seminare, Tagungen, Workshops, Lehrgänge und Feiern.

Mit der sprichwörtlichen Liebe bis ins Detail wurden zudem acht großzügige gastliche Refugien geschaffen, die zur kommoden Logis einladen. Mal als veritable Suite, dann als schmuckes Apartment oder als behindertengerecht konzipierte Wohneinheit in dem nur 300 Meter entfernten Gästehaus mit separater vollausgestatteter Küche. Alle Zimmer eint die elegante Ausstattung und von den meisten geht der Blick in den Garten und die zauberhafte Natur des staatlich anerkannten Luftkurortes.


info@bahnhof-thalfang.de
Zur Website