Weingut F.X. Pichler

Das Wunder der Wachau


Was F.X. Pichler vollbracht hat, schaffen nur die allerwenigsten. Seit Jahrzehnten ist das Weingut ein Big Player im Geschäft um den Rebensaft, eine Instanz für sich und eines der renommiertesten Weingüter Österreichs. Das Wunder der Wachau, es nahm schon im ausgehenden 19. Jahrhundert seinen Anfang. So richtig begann es aber erst mit dem Patron Franz Xaver Pichler, einem der hellsten Sterne der europäischen Winzergemeinschaft. Er hatte von Anfang an eine kristallklare Vision vom perfekten Wein, gab schon in den Siebzigern alles dafür, sein Weingut zu einem exklusiven Ort zu machen, an dem allerhöchster Anspruch und Trinkfreude Hand in Hand gehen.

Längst hat Franz Xaver Pichler an seinen Sohn Lucas übergeben. Der Generationenwechsel lief vorbildlich, der Sohn weiß, was er tut. Und scheut sich nicht vor den überlebensgroßen Fußstapfen seines Vaters. Gemeinsam entwickelten sie das Weingut und die Weine weiter. Und während der Senior einen Preis für sein Lebenswerk nach dem anderen an die Brust geheftet bekam, baute der Junior den internationalen Ruhm des Weinguts weiter aus. Und wie: Schon 2006 stuft Robert Parker das Weingut unter den besten 100 der Welt ein, ganz allgemein sieht er F.X. Pichler auf Augenhöhe mit Chateau Latour oder Domaine de la Romanee-Conti.

Copyright: Markuss Rössle

Sie fragen sich jetzt vielleicht: Aber sind die Weine auch wirklich so gut? Nein. Sie sind besser. Sie sind etwas ganz Besonderes. Und vor allem: Sie sind immer als große Pichler-Weine zu erkennen. Jeder Wein der rund 20 hektar Anbaufläche soll ein präzises Abbild des Jahrgangs, des Bodens, der Lage und des Klimas hier in der Wachau sein. Weine wie ein Tagebuch der Region, denen man in feinen Nuancen Unterschiede und Gemeinsamkeiten entlocken kann: Spannender kann der Genuss des Rebensafts kaum sein.

Fast wird es da zur Nebensache, dass man 2009 ein spektakuläres neues Weingut einweihte. Umringt von Weinreben und dennoch zeitgemäß, verbinden sich hier schon rein äußerlich zwei Welten. In den sensationellen Rieslingen und begnadeten Grünen Veltlinern aus sagenhaft steilen Terrassenlagen auch. Nur eines muss man sich bewusst machen: Die Pichler‘schen Weine brauchen Zeit. Viel Zeit. Wer sie ihnen gibt, wird eine Offenbarung erleben, die man nie wieder vergisst.


weingut@fx-pichler.at
Zur Website