Klosterhotel Marienhöh

Hunsrück-Hideaway


Schon früher vertrauten sich die Menschen aus einem ganz besonderen Grund dem Leben innerhalb dicker Klostermauern an: Einkehr wollten sie finden, Frieden, Ruhe und Balance. Nicht verwunderlich, dass dieser Wunsch in unserer heutigen Zeit stärker denn je in uns wohnt, aber immer seltener berücksichtigt werden kann. Ein Ort, der entschlossen gegen volle Terminkalender, Stress und Lärm vorgeht, ist das Klosterhotel Marienhöh. Eine Anlage wie aus dem Bilderbuch, das perfekte Gegenmittel für stressgeplagte Zeiten, ein Refugium der Lebensart, dem der Spagat zwischen altehrwürdiger Kontemplation und Behaglichkeit mit modernem Komfort und zeitgeistiger Einrichtung fabelhaft gelingt.

Zwischen Hunsrück und Mosel liegt dieses Hideaway der besonderen Art, diese Hotel, das mit Bruchsteinfassaden und antiken Möbeln den Geist der Vergangenheit atmet und ihm mit hochklassiger Kulinarik und topmoderner Wellness in die Gegenwart holt. Kaum haben wir den Motor abgestellt, kaum haben wir die Koffer übergeben, tauchen wir ein in eine beruhigende, stimmige Welt, in der es sich manches Mal so anfühlt, als wären die Ordensfrauen gerade erst um die Ecke gewandelt. In der Tat ist Marienhöh ein historischer Ort, gelegen auf einem sanftem Hügel über dem verschlafenen kleinen Köhlerdörfchen Langweiler und verwöhnt von wunderbarer Aussicht auf See, Wald und Flur. Von gestern sind hier aber eben allerhöchstens die dicken Mauern, die gewiss das eine oder andere von unseren Vorfahren zu erzählen hätten.

Im Spa-Bereich gibt es zeitgemäße Anwendungen und Rituale mit historischen Einflüssen, im Gastro-Segment gleich mehrere Restaurants inklusive Terrasse. Darunter insbesondere das Alte Refektrorium, wo der vielfach geehrte und weit gereiste Küchenchef Benjamin Winkler sein genussvolles Handwerk ausübt. Eigentlich sind auch die Zimmer zu schön, um sie nur zum Schlafen zu nutzen, aber für alles andere bieten Hotel und Umgebung einfach zu viel. An kaum einem Ort ist die Luft einer als hier in diesem Wanderparadies, was direkt vor den Pforten des altehrwürdigen Baus und First-Class-Hotels beginnt. Wanderungen, Biken, Nordic Walking, Golfen und Wintersport, alles in unmittelbarer Umgebung, alles inmitten der prächtigen Natur. Und spätestens, wenn man nach einem erfüllten Tag die heimeligen Lichter des Klosterhotels Marienhöh vor sich schimmern sieht, weiß man, dass man einen dieser besonderen Orte gefunden hat, die das Ankommen so viel leichter machen als das Abreisen. Aber das ist nun wirklich Jammern auf allerhöchstem Niveau.


info@klosterhotel-marienhoeh.de
zur Website