Schlossanger Alp

Das Allgäuer Berghotel für Genießer


Am Fuße von Deutschlands höchstgelegener Burgruine, der Burgruine Falkenstein, die einst Ludwig II. zu seinem wohl schönsten Schloss umbauen wollte, residiert in herrlicher Alleinlage inmitten von Almwiesen auf 1.130 Metern das Wellness- und Berghotel Schlossanger Alp der Familie Schlachter-Ebert. Ein Vier-Sterne-Superior-Hotel, dessen Familienhistorie bis ins Jahr 1913 zurückreicht, und bis heute ein stilvolles Refugium für Genießer und Erholungsuchende ist. 19 Zimmer und 16 Suiten offeriert das familiär geführte First-Class-Domizil. Die Wohneinheiten sind im alpinen Chic konzipiert, sie bieten Noblesse, Gemütlichkeit und kuschelige Geborgenheit in der einmalig schönen Natur der Allgäuer Voralpen. Der Blick hinaus ist von überwältigender Anmut und im Innern fehlt es an nichts. Das 70 qm große Giebel Chalet etwa besticht durch den offenen Dachstuhl, den Kaminofen und den eigenen Spa-Bereich mit Stadel-Sauna und Regendusche. Und für Romantiker gibt es keinen schöneren Platz als die Sitz-Fensternische in der Suite „Wolke“. Hier sind die Gäste dem Himmel ganz nah. Rückzug in Eleganz und mit heimatlicher Attitüde eint alle Zimmer und Suiten.

Die Schlossanger Alp ist ein Genusshotel, wie man es sich nur wünschen kann. Authentisch und herzlich die Gastgeberschaft, heimelig und urgemütlich sind die gastlichen Räume, in den die bekannteste und höchstdekorierte Köchin des Allgäus, Barbara Schlachter-Ebert, ihre großartigen lukullischen Kreationen kredenzt. Das ist im Ergebnis eine handwerklich tadellose Küche mit purem Geschmack auf Basis zumeist heimischer Top-Produkte. Seit Jahren zählt die Schlossanger Alp zu den besten 300 Restaurantadressen bundesweit und die kochende Patronin als Table d`Honneur zum erlauchten Kreise der JRE-Restaurateure. Egal ob in der urigen und uralten Zirbelstube, im fein eingedeckten Restaurant oder sommers auf der Almterrasse, immer ist Verlass auf die regional akzentuierte Jahreszeitenküche und den prächtig bestückten Keller. Patron Bernhard Ebert ist ein Weinkenner vor dem Herrn und Hüter erlesener Tropfen, die im historischen Gewölbekeller lagern und reifen dürfen. Imposante 300 Positionen listet das Weinbuch, darunter liquide Pretiosen feinster Herkunft.

Auch der Wellnessbereich Bergquell trägt zum Ruhm dieser in allen Segmenten vorbildlichen gastlichen Adresse bei. Auf rund 500 qm Fläche findet der Gast einen Bio-Schwimmteich, einen Indoor-Whirlpool und den ganzjährig beheizten Außenpool sowie eine mit finnischer Panorama-Sauna, Angerbad, Bio-Stuben-Sauna, Felsen-Dampfgrotte und Ruhebereiche großzügig ausgestatteten Spa-Landschaft vor. Body-Treatments und Beauty-Programme operieren bevorzugt mit „alpinen“ Produkten. Alles überragend sind die liebenswerte Gastgeberschaft und die familiäre Kommunikation in diesem schönen alpinen Hideaway.


info@schlossanger.de
Zur Website