Hotel Schönegg

Meisterkoch Paul Urchs ist Gastgeber im Berner Oberland


Wengen, sechs Buchstaben, die internationale Reputation bedeuten. Das Dorf im Berner Oberland am Fuße von Eiger, Mönch und Jungfrau, gilt als absoluter Hot Spot für Alpinisten und Skifahrer. Seit 1930 findet hier am Lauberhorn immer im Januar das gleichnamige Weltcup-Abfahrtsrennen statt. Es ist das längste und steilste im jährlichen Skikalender und lockt zigtausende Menschen in die Jungfrau-Region. Hoch über dem Lauterbrunnental gelegen, hat Wengen viel von seinem ursprünglichen alpinen Charme eines Bergdorfes bewahrt. Bis heute ist das autofreie Schweizer Alpendorf nur mit der Wengeralpbahn zu erreichen, prägen Jugendstilhotels und imposante Holzchalets das Ortsbild. Von hier aus geht es mit der Jungfraubahn hinauf auf das Jungfraujoch, das 3.654 Meter hohe Top of Europe-Bergmassiv ist ein Mythos und von so legendärer Faszination wie die Eiger-Nordwand. Sommers wie winters lockt die mit dem UNESCO-Weltnaturerbe geadelte Region zur aktiven Erholung.

Eine der weithin bekannten stilvollen Logis- und Genussadressen in Wengen ist das zentral gelegene Hotel Schönegg, ein geschichtsträchtiges gastliches Bijou, dessen Ursprünge bis ins Jahr 1903 zurückreichen. Damals hieß das Hotel noch „Hotel-Pension Jungfraublick“. Geblieben ist der einzigartige Panoramablick auf das Jungfraumassiv, verändert hat sich nach aufwändigen Renovierungs- und Verschönerungsarbeiten die Aufenthaltsqualität der weit gereisten Gäste, die nicht nur zu den Weltcup-Skirennen das „Schönegg“ zu ihrem bevorzugten Domizil auserkoren haben.

Mit Paul Urchs steht nun einer der renommiertesten Gastgeber und Spitzenköche unserer Tage auf der Kommandobrücke des Wengener Traditionshotels. Urchs hat an verschiedenen Orten als Sterne-Koch Furore gemacht, so kochte er im berühmten „Tantris“ in München, war Küchenchef an der Seite von Heinz Winkler in Aschau und Küchen- und Wirtschaftsdirektor im damaligen Ritz-Carlton Schlosshotel in Berlin. Mit großem Erfolg führte der Meisterkoch und Hotelier zudem den „Alpenhof“ in Bayerischzell. Alle Genießer dürfen sich damit auf exzeptionelle kulinarische Gaumenerlebnisse freuen. Die bieten Urchs Küchenchef und seine Köchemannschaft abends in dem mit Altholz stimmungsvoll dekorierten Genießer-Restaurant 1903, das der Gault & Millau über Jahre mit 14 Punkten auszeichnete.

Im Restaurant „Stübli“ mit angeschlossener Bar werden Spezialitäten aus dem Berner Oberland serviert, ebenfalls von exzellenter Güte. Wer die noch privatere Klausur schätzt, der goutiert die Köstlichkeiten und die ausgezeichnete Weinauswahl im historischen Weinkeller oder sommers auf dem Freisitz mit Blick auf den Dorfkern und die imposante Bergkulisse. Traumhafte Aussichten gewähren auch die Balkone und Terrassen der zumeist nach Süden ausgerichteten 20 Zimmer und Suiten, in denen sich zeitgemäßer Wohnkomfort mit dem alpinen Charme einer Hotelikone aus der Belle Epoque-Ära harmonisch vereinen.


mail@hotel-schoenegg.ch
Zur Website