Hotel Das Sonnbichl

Genussvolle Einkehr am Arlberg


Zu Gast sein in der Wiege des alpinen Skisports, das ist stets ein Rendezvous mit dem ewig jungen Mythos des Arlbergs. St. Anton lockt Wintersportler und Sommerfrischler gleichermaßen, doch als hier im Jahr 1901 im nahen St. Christoph der Ski-Club Arlberg aus der schneeweißen Taufe gehoben wurde, da setzte der noch zarte Tourismus zu ungeahnten und bis heute anhaltenden Höhenflügen an. St. Anton, das weiße Paradies, genießt Weltgeltung und hat in weiten Teilen bei aller Mondänität und den legendären Après-Ski-Partys dennoch den Charme eines Tiroler Bergdorfes erhalten können. Hier wird jeder ganz nach seiner Fasson glücklich, und wer abseits des Trubels herzlich-familiäre Tiroler Gastlichkeit, ambitionierte Kulinarik und zeitgemäßen Komfort genießen möchte, der ist im Hotel Das Sonnbichl von Familie Kometer genau am richtigen Ort.

Jüngst wurde das kleine, aber feine Berghotel mit nur zehn Zimmern und zwei Tiroler Suiten in den Rang eines drei-Sterne-Superior-Hotels erhoben, ein Verdienst nicht nachlassender Leidenschaft für Erneuerung und Verschönerung der Angebote in Logis, Wellness und Kulinarik. Die auf Schritt und Tritt spürbare Hinwendung zu Identität und den Traditionen der Heimat getreu dem Motto „Zurück zum Ursprung“ erweist sich als absolute stimmige Philosophie. Dieses klare Bekenntnis zu Herkunft und Zugehörigkeit spiegelt sich beispielsweise in den liebevoll dekorierten Stuben der Restaurants wieder.

Über gleich zwei lukullische Einkehrmöglichkeiten verfügt das Sonnbichl: Da ist zum einen die urige Sonnbichl Stube, das À la carte-Restaurant mit seiner feinen österreichischen Schmankerlnküche, die weithin wegen ihrer konsequenten Verwendung und Verarbeitung erstklassiger regionaler Viktualien geschätzt wird. Und auch das holzvertäfelte Hotelrestaurant „Feinschmeckerei“, in dem im Rahmen der Dreiviertelverwöhnpension allabendlich ein erlesenes Fünf-Gänge-Genießermenü serviert wird, erfreut sich sowohl bei den Einheimischen als auch den Urlaubern großer Beliebtheit. Was Küchenchefin Franziska Seidl aufträgt, das ist Heimatgenuss auf beachtlichem Niveau und wird begleitet von einer exquisiten Weinauswahl, für die Sohn Mathias Kometer als begeisterter Sommelier und Gastgeber verantwortlich zeichnet.

Ein Geheimtipp ist dieses schmucke Arlberger Quartier schon lange nicht mehr, auch weil es mit einem schönen Relaxbereich aufwartet, zu dem eine Sauna-Oase mit finnischer und Bio-Sauna ebenso gehört wie viermal wöchentlich ein vielfältiges Beautyangebot. Am Rande sei erwähnt, dass die herzliche Gastgeberschaft von Familie Kometer auch in der gleichfalls im Familienbesitz befindlichen Frühstückspension Der Steinbock, in St. Anton beheimatet, eine überaus löbliche ist.


hotel@dassonnbichl.at
Zur Website