Weingut Alois Lageder

Eine Südtiroler Institution


Das Familienweingut Alois Lageder steht für erstklassige Weine aus Südtirol. Mit einem ganzheitlichen Naturverständnis, Kreativität und Experimentierfreude erzeugt Alois Lageder Weine, die die Vielfalt Südtirols widerspiegeln. Im Sinne einer biologisch-dynamischen Landwirtschaft entwickelt das Weingut sein Wissen stetig weiter, tauscht es mit seinen Winzerpartnern aus und trägt es in neue Bereiche. 1823 gegründet, wird das Unternehmen heute in fünfter und sechster Generation von Alois Lageder und Alois Clemens Lageder geführt.

Das Sortiment von Alois Lageder spiegelt die Vielfalt Südtirols wider. Die Trauben der Klassischen Rebsorten stammen zu großen Teilen von den 80 Winzerpartnern aus ganz Südtirol, um so die Diversität der Region optimal auszuschöpfen. Bei den Kompositionen steht das Spiel mit verschiedenen Komponenten im Mittelpunkt, während die Meisterwerke für hochwertigste Weine aus den besten biologisch-dynamisch bewirtschafteten Lagen der Familie Lageder stehen.

Das Familienweingut verfügt über eine fast 200-jährige Tradition im Weinbau, setzt gleichzeitig aber auf Innovation und Weiterentwicklung. 2017 initiierte das Weingut Alois Lageder das Projekt der Kometen. Dies sind Weine, die aus Experimenten im Weinberg und Keller hervorgehen und in limitierten Mengen produziert werden. Versuche mit exotischen, für die Region untypischen Rebsorten, das Wieder-Entdecken in Vergessenheit geratener autochthoner Rebsorten, traditionelle Vinifikations-Methoden und andere Experimente sind Teil der Kometen.

Ein wichtiger Ansatz des Weinguts ist die Zusammenarbeit mit lokalen Wein-, Tier- und Obstbauern. Seit einigen Jahren arbeitet das Weingut Alois Lageder mit Alexander Agethle von der Käserei Englhorn aus dem Vinschgau zusammen. Nach dem Sommer werden seine Kühe und Rinder der Tradition der Transhumanz folgend von der Alm abgetrieben. Anstatt in den Stall bringt der Käser die Tiere, die in diesem Jahr für die Milchproduktion nicht in Frage kommen, zum Römigberg, wo sie aufgrund des wärmeren Klimas auch in den Herbst- und Wintermonaten ausreichend Futter finden. Eines der Ziele der Biodynamie ist es, den geschlossenen Kreislauf und die Diversität aufzubauen. Die Tiere im Weinberg helfen dabei, die Monokultur aufzubrechen und Vielfalt zu schaffen. Außerdem haben die Kälber und Rinder durch die Zusammenarbeit die Möglichkeit, 365 Tage im Jahr im Freien zu verbringen. Auch dem Problem der Futterknappheit, mit dem ein Viehbetrieb oft zu kämpfen hat, wird wir durch diese Allianz entgegengewirkt.


info@aloislageder.eu
Zur Website