Weingut Idler

Idler-Weine sind Weine mit Charakter


Weinstadt, die Stadt im lieblichen Remstal bei Stuttgart zählt zu den größten Weinbauzentren Württembergs. Über 500 Hektar Rebfläche verfügt die Weinbaugemeinde. Auch im idyllischen Ortsteil Strümpfelbach dreht sich fast alles um den Wein. Zumindest bei Jungwinzer Marcel Idler (30). Hier bewirtschaftet der Absolvent der Weinbauhochschule in Geisenheim rund 6,5 Hektar Reben im eigenen Weingut, das er im Jahre 2012 neu und aus eigener Kraft gegründet hat. Der schwäbische Weinmacher zählt zu der Generation junger innovativer Winzer, die frischen Wind in den Weinbau bringen und kompromisslos auf Qualität und ökologische Nachhaltigkeit setzen. Idler, der aus einer Remstäler Winzerfamilie stammt, baut seine mineralischen Weißweine und ausdrucksstarken Rotweine in über 30 Parzellen rund um Strümpfelbach mit großer Sorgfalt und konsequenter biologischer Bewirtschaftung an.

Weinstadt-Strümpfelbach, DEU, 14.10.2012
Weingut Marcel Idler
© C) Gottfried Stoppel
No model release

Der Schwerpunkt liegt ganz klar auf den Rebsorten Riesling und Lemberger, die in unterschiedlichen Lagen stehen. Besonders wertvoll sind dabei die über 45 Jahre alten Rieslingreben, deren Trauben im großen Holzfass zu einem kraftvoll eleganten Riesling ausgebaut werden. Das Traubengut wird per Hand im optimalen Reifegrad gelesen, hernach behutsam in Holz- und Stahlfässern zu wahren vinologischen Persönlichkeiten ausgebaut. Idlers Weine dürfen sich Zeit nehmen, um später im Glas puren Genuss zu bieten. Im Keller wird auf Spontangärung und extrem wenig Technik gesetzt. Die Trauben gedeihen auf unterschiedlichen Formationen des Keupers. So ist der Riesling „Vom Bunten Mergel“ eines der Aushängeschilder des Weinguts. Jedes Jahr sorgt dieser Wein mit seinen salzig mineralischen Noten und einer tollen Langlebigkeit für Begeisterung.

Idler ist Weinbauer aus Passion und setzt die lange Familientradition des Weinbaus mit großem Erfolg fort. Nichts überlässt er dem Zufall. Weine mit eigenständigem Charakter, die kompromisslos die Vielfalt der Böden, Lagen und Rebsorten wiederspiegeln, sind das vornehme Ziel des engagierten Weinmachers. Extra lange Reifeprozesse im Weinberg wie beispielsweise beim würzigen Lemberger „Reserve“ trocken mit anschließender 18-monatiger Reifezeit im Holzfass bringen komplexe sortentypische Weine hervor, die sich im ausgewählten Einzelhandel genauso wie auf den Weinkarten der gehobenen Gastronomie wiederfinden. Aber nicht nur im Weinberg und Keller steht Präzision an oberster Stelle, sondern auch bei der Präsentation der Weine. So wurde vor zwei Jahren eine Vinothek in modern puristischem Design eröffnet, in der Weingenießer die Möglichkeit haben, die Kreationen des sympathischen Jungwinzers in einem einzigartigen Umfeld zu genießen. Der komplett aus Holz und Glas errichtete Degustationsraum wurde erst vor wenigen Wochen mit dem Architekturpreis der Architektenkammer für „beispielhaftes Bauen“ ausgezeichnet.


info@weingut-idler.de
Zur Website