Weingut Karl May

Weine mit Kultstatus


Osthofen, im Herzen des Wonnegaus verortet, zwischen Mainz und Worms im südlichen Rheinhessen gelegen, ist eine weithin bekannte Weinbaugemeinde mit über 460 bestockter Rebfläche. Rund 20 Hektar davon gehören zum Weingut Karl May. Ein Traditionsweingut, das seit dem Jahr 1815 den Weinbau kultiviert. Heute wird es in siebter Generation von den Brüdern Fritz und Peter May mit großem Erfolg bewirtschaftet. Heimat, Terroir und Familienbande sind Schlüsselbegriffe für die renommierten Weinmacher, die in Geisenheim Weinbau studiert und anschließend die weite Weinwelt in Europa und Übersee für sich entdeckt haben. Zwei Brüder, eine Familie und eine große Leidenschaft: Exzellente, charakterstarke Weine nach ökologischen Richtlinien (seit 2007) zu kreieren, die die geologische Vielfalt in den Lagen und der Region wiederspiegeln. In den rund 100.000 Rebstöcken werden in den Premiumkalksteinlagen Goldberg und Geyersberg erstklassige reintönige Weine kultiviert, die inzwischen Kultstatus genießen.

Beispielsweise die mehrfach prämierte Rotweincuvée „Blutsbruder“ aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Dornfelder. Das Etikett des in älteren Barriquefässern ausgebauten Rotweins von muskulöser Eleganz zitiert die Blutsbruderschaft des großen Apachenhäuptlings Winnetou mit seinem weißen Bruder Old Shatterhand aus der Romanwelt von Karl May, des aus Sachsen stammenden weltberühmten Abenteuer-Schriftstellers. Der erste Jahrgang wurde 2010 abgefüllt und seitdem nimmt die Erfolgsgeschichte ihren Lauf. Längst gibt es auch einen weißen Blutsbruder, eine exzellente Cuvée aus Sauvignon Blanc, Weißer Burgunder und Chardonnay, die finessenreich, elegant und mit langem Nachhall die Gaumen der Weinfreunde begeistert. Und auch bei der Rosé-Cuvée aus der Blutsbruder-Kollektion setzt die Winzerfamilie May auf vorzügliche Basisweine. Derweil sorgt die neue Rotweincuvée „Großer Bruder“ aus Merlot und Cabernet Sauvignon für Furore. Beim renommierten „Meininger Rotweinpreis“ für internationale Rebsorten schaffte es der Rotwein auf Anhieb auf den zweiten Platz.

Die „Blutsbrüder“ Peter und Fritz May beherrschen die Kunst des nachhaltigen, Ressourcen schonenden Weinbaus meisterhaft. Sie setzen auf spontane Gärung und geben den Weinen die entsprechende Zeit um sich zu entwickeln. Vom Osthofener Goldberg stammt der Lagenriesling Goldberg trocken, ein Masterpiece aus dem Repertoire des Weinguts. Die Weine sind von betörender Mineralik und fast salzig am Gaumen. Für den 2015er Goldberg Riesling gab es den „Decanter World Wine Award“ mit der höchsten Punktzahl, die ein deutscher Wein in dem Jahr überhaupt erreichen konnte und bei „Best of Riesling 2018“ konnte sogar der Ortswein eine Top-Platzierung, Punktgleich mit den Erstplatzierten erreichen (93 Punkte). Chapeau.


info@weingut-karl-may.de
Zur Website