20 FRAGEN AN …

Alexander Huber

Chefkoch & Patron | Huberwirt | www.huber-wirt.de

Was treibt Sie an?

Leidenschaft, Liebe & „neverending passion“.

Ärgern Sie sich über Kritik?

Meistens schon, über manche kann ich im nachhinein auch lachen.

Wohin geht Ihre nächste Reise?

Nach Italien zum Familienurlaub – und da freue ich schon unwahrscheinlich drauf.

Sind Sie ein Late-Night-Checker oder ein Early-Bird?

Eine fiese Mischung aus beiden ….

Wenn Sie einen Orden verleihen könnten, wer würde ihn bekommen?

Meine Frau Sandra.

Der beste Ort für den Ausklang einer durchfeierten Nacht?

Sofa Ostwand mit laufenden Fernseher.

Wie kann man Sie kulinarisch verwöhnen?

Da ich sehr gerne gut esse ist das gar nicht so schwierig … Kulinarisch bin ich für vieles offen – nur gut gemacht muss es sein.

Wie entspannen Sie?

Am allerbesten im Swimming Pool.

Angenommen, Sie könnten eine Woche lang jemand anderer sein. Wer wäre das?

Ich wäre gerne mal eine Woche Falco gewesen …

Ihre Vorbilder?

Vorbilder habe ich eigentlich keine mehr – aber ich bewundere Persönlichkeiten, die außergewöhnliches schaffen und sich durchsetzen.

Welche Charaktereigenschaften schätzen Sie?

Ehrlichkeit und Loyalität.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

„Fastenopfer“ von Anton Leiss Huber – (ein Altötting Krimi)

Was ist für Sie ein perfekter Tag?

Ein freier Tag ohne Termine mit meiner Familie und Freunden.
Egal ob auf Terrasse oder auf einem Ausflug.

Worauf sind Sie stolz?

Auf meine Tochter Lilli, meine Familie und ein kleines bisschen auf den Huberwirt.

Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Ich möchte mal 6 Wochen am Stück Urlaub machen.

Verraten Sie uns Ihren Lieblingswinzer? Ihr Lieblingsweingut?

Ich habe drei …. Bernhard Ott, Nik Weis & Le Flaive.

Ihr größter Erfolg?

Sind wohl die zahlreichen Bewertungen für den Huberwirt.

Wofür haben Sie kein Verständnis?

Rassismus.

Schenken Sie uns eine Lebensweisheit?

Wissen ist der Weg zum Erfolg.

Das Leben ist zu kurz, um …

… schlechten Wein zu trinken und schlechtes Essen zu genießen.

Was haben Sie immer im Kühlschrank?

Streichwurst und Weißwein – meistens auch Champagner.

Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?

Lasagne von meiner Frau.