20 FRAGEN AN …

Cornelius Dönnhoff

Winzer | www.doennhoff.com

Was treibt Sie an?

Die Liebe zu unseren Lagen und diese „Vision“, die ich von Wein habe.

Ärgern Sie sich über Kritik?

Über Menschen, die sich unsachlich äußern, ärgere ich mich sehr.

Wohin geht Ihre nächste Reise?

Nach Oslo.

Was kann Ihre Sekretärin, was Ihr iPhone nicht kann?

Ich habe keine Sekretärin – aber meine Frau macht alles was ein iPhone kann und noch mehr. Dazu liefert Sie noch TOP-Verpflegung in die Weinberge.

Sind Sie ein Late-Night-Checker oder ein Early-Bird?

Definitiv Late-Night-Checker.

Wenn Sie einen Orden verleihen könnten, wer würde ihn bekommen?

Mein Sohn Laurenz, dem Menschen mit der besten Laune der Welt.

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsrestaurant?

“Slanted Door” in San Francisco – Top vietnamesisches Essen, passend zu deutschem Wein.

Der beste Ort für den Ausklang einer durchfeierten Nacht?

Küche, Kühlschrank, dann die Couch.

Wie kann man Sie kulinarisch verwöhnen?

Einfache aber hochwertige Gerichte.

Wie entspannen Sie?

Mit meinem Hund durch die Weinberge schlendern.

Ihre Vorbilder?

Mein Opa Hermann, der mit einfachsten Mitteln wunderbare Weine gemacht hat.

Welche Charaktereigenschaften schätzen Sie?

Humor, Genauigkeit, Zuverlässigkeit & Flexibilität.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

Das Buch „Champagne“ von Peter Liem.

Worauf sind Sie stolz?

Auf meinen Sohn Laurenz.

Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Einmal über die Alpen wandern.

Ihr größter Erfolg?

Winzer des Jahres.

Wofür haben Sie kein Verständnis?

Für Mittelmäßigkeit, Unaufrichtigkeit und generelles Desinteresse.

Welches Talent hätten Sie gerne?

Geduld.

Schenken Sie uns eine Lebensweisheit?

Es ist wie es ist!

Wie definieren Sie Luxus?

Das zu tun, was mir Spaß macht & Freizeit zusammen mit meiner Familie.