20 FRAGEN AN …

Ross Antony

Sänger & Moderator | www.ross-antony.com

Auf welche Leistung sind Sie besonders stolz?

Ich bin stolz darauf, wo ich heute stehe und was ich erreicht habe, beruflich, wie auch privat.

Was treibt Sie an?

Was mich immer wieder antreibt ist Neugier. Die Neugier auf neue, spannende Erfahrungen!

Ärgern Sie sich über Kritik?

Wenn sie konstruktiv ist, habe ich gar kein Problem mit Kritik. Aber wenn es nur darauf abzielt zu verletzen, dann schalte ich auf Durchzug.

Wohin geht Ihre nächste Reise?

Bisher ist noch kein festes Ziel geplant, aber wenn es in den Urlaub geht, dann bitte der Sonne entgegen.

Sind Sie ein Late-Night-Checker oder ein Early-Bird?

Ich bin ein Frühaufsteher. Ich mag es früh in den Tag zu starten und die Zeit zu nutzen. Kommt mir auch oft gelegen, da es nicht selten vorkommt, das ich aus beruflichen Gründen sehr frühe Flüge nehmen muss.

Mit wem möchten Sie auf keinen Fall am Tisch sitzen?

Mit intoleranten Menschen, die Streit suchen.

Wenn Sie einen Orden verleihen könnten, wer würde ihn bekommen?

Meine Mutter. Weil sie ein ganz wunderbarer, warmherziger und liebevoller Mensch ist.

Der beste Ort für den Ausklang einer durchfeierten Nacht?

Die Zeiten von durchgefeierten Nächten sind sehr lange her. Heute nutze ich die Nacht nur noch fürs schlafen.

Wie entspannen Sie?

Bei langen Spaziergängen mit meinen Hunden. Oder mit einem Tee, auf dem Sofa, eingepackt in eine kuschelige Decke, wenn ich mir einen Film anschaue.

Angenommen, Sie könnten eine Woche lang jemand anderer sein. Wer wäre das?

Wahrscheinlich würde ich eine Person aus der Politik wählen, um einmal zu sehen, was und wie hinter verschlossenen Türen besprochen wird. Das stelle ich mir recht spannend vor.

Ihre Vorbilder?

Mein Vater ist mein Vorbild. Er war ein unglaublicher Mann, den ich sehr liebe und vermisse.

Welche Charaktereigenschaften schätzen Sie?

Ehrlichkeit und Loyalität sind mir sehr wichtig.

Was ist für Sie ein perfekter Tag?

Den perfekten Tag würde ich mit meiner Familie verbringen, viel an der frischen Luft sein, gemeinsam lecker essen und am Abend schauen wir uns einen Film an oder spielen ein Spiel.

Ihr Lieblingsgericht?

Wiener Schnitzel mit Kartoffelpüree und Karotten.

Wofür haben Sie kein Verständnis?

Ich habe absolut kein Verständnis für Rassismus und Intoleranz.

Das Leben ist zu kurz, um …

…sich über andere Menschen zu ärgern. Du kannst sie sowieso nicht ändern.

Wie definieren Sie Luxus?

Zeit zu haben, um komplett zu entspannen und sich keine Gedanken und Sorgen machen zu müssen.

Was haben Sie immer im Kühlschrank?

Was ich immer im Kühlschranke habe ist Joghurt.

Haben Sie ein Lebensmotto?

Ich bin ein leuchtender Stern und niemand hat das Recht meine Strahlkraft zu mindern.

Was wäre ihre Henkersmahlzeit?

Überraschenderweise mein Lieblingsgericht, siehe oben.


Foto: André Weimar