Gebackene Blutwurst

mit Walnusskrokant, mariniertem Kürbis & Meerrettich

von Jochen Sitter • Restaurant Hubertushof • Ilbesheim

Zutaten für ein Vesper für vier Pfälzer:
Das Rezept für den Kürbis eignet sich nicht für die Zubereitung in homöopathischen Dosen, hält sich aber in Gläser eingeweckt locker bis zur nächsten Kürbissaison. 

  • 600 g Blutwurst mit Walnusskrokant vom Hofgut Ritzmann in Winnweiler
  • Eine frische Stange Meerrettich geschält gerieben und mit Essig und etwas Zucker mariniert
  • Ein großer Hokkaido Kürbis geputzt, gewaschen und mit Schale  gewürfelt 
  • 1/2 l Geflügelfond
  • 1/4 l Apfelsaft
  • 1/4 l Rieslingessig
  • 30 gr frisch geriebener Ingwer
  • 20 g Senfkörner
  • 200 g brauner Zucker
  • Abrieb und Saft von 2 unbehandelten Orangen
  • Salz & Pfeffer 
  • 3 Blatt Lorbeer 
  • Je 1 El gemahlener Koriander und Piment 
  • 1 El Muskatabrieb und 2 Stück Sternanis
  • 2 El Stärke in Wasser angerührt
  • 200 g Quittengelee

Zubereitung 

  • Zucker karamellisieren, mit Orangensaft ablöschen und kochen bis sich das Karamell gelöst hat. Apfelsaft und Fond zugeben und aufkochen. 
  • Die übrigen Gewürze zugeben – außer Salz und Pfeffer – und um ein Drittel reduzieren.
  • Kürbiswürfel zugeben gut durchrühren, salzen und pfeffern und im Fond bissfest garen.
  • Stärke einrühren und bis zur gewünschten Konsistenz abbinden.
  • Mit Quittengelee abschmecken und in Einmachgläser abfüllen.
  • Mit gebratener Blutwurst & dem geriebenem Meerrettich servieren.

Restaurant Hubertushof
Arzheimer Straße 5
76831 Ilbesheim
Tel. 06341 930239
www.restaurant-hubertushof-ilbesheim.de